Social Media beeinflussen Investitionsentscheidungen

05. März 2014 von

„Unternehmensdaten aus erster Hand bleiben zwar die wichtigste Informationsquelle professioneller Anleger, 70 Prozent glaubt jedoch an die zunehmende Rolle von Social Media bei Investmententscheidungen.“ Das berichtet LEAD digital auf Basis des aktuellen Brunswick Global Investor Survey, für den 472 institutionelle Anleger und Analysen aus der den USA, Europa und Asien befragt wurden. 29 Prozent der Befragten gaben ganz konkret an, schon einmal getwitterte Hinweise verfolgt zu haben. Auch die Bedeutung von Blogs, Foren und anderen Plattformen wächst.

Die Tragweite dieser Meldung erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Denn die Essenz lautet: Geschickt platzierter Content – manchmal nur ein Tweet – bewegt manche Investoren dazu, millionenschwere Kaufentscheidungen zu treffen. Wohlgemerkt, wir sprechen hier über institutionelle Anleger, die große Summen lenken.

Diese Erkenntnis ist nicht neu. Informationen bewegen Märkte – für diese Einsicht muss man nicht Gordon Gekko als Gewährsmann bemühen („The most valuable commodity I know of . . . is information“, aus: Wall Street, 1987). Aber angemessen gewürdigt und beachtet wird sie im Hinblick auf die Social Media-Maßnahmen der Emittenten selten.

Dieser Eindruck macht sich zum einen an der reinen Präsenz auf den Plattformen fest. Facebook, Twitter & Co. werden von einigen gar nicht und von vielen schlecht bespielt. Nur ein Satz dazu: Links zu Pressemitteilungen in der Timeline sind kein Ersatz für echte Mehrwerte und eine eigene Social Media-Strategie.

Zum anderen – und das hängt mit dem vorhergehenden Punkt zusammen – mangelt es an Investitionsbereitschaft. Dazu passt auch ein anderer Artikel auf LEAD digital: Nur die wenigsten Marketingverantwortlichen geben Geld für professionelles Social Media-Monitoring aus. Das ist oft die Wurzel des Übels: Wer den Interessenten und Kunden nicht zuhört, weiß auch nicht, was sie interessiert. Und wer das nicht weiß, muss auch raten, was relevanter Content sein könnte.

Social Media-Marketing ist kein Job für den Praktikanten. Es ist eine strategische Aufgabe. Je weiter die Digitalisierung der Finanzbranche voranschreitet, und das tut sie in jedem Fall, desto drängender und schwieriger wird die Aufgabe, Dialogkompetenz aufzubauen und in die Kommunikationspolitik des Unternehmens zu integrieren.

KATEGORIEN

Blog

SCHLAGWÖRTER

Weiterlesen

Customer Relationship Management (CRM) – erst die Strategie, dann das System

02. September 2019

CRM-Systeme dienen der effizienten Steuerung und stetigen Optimierung der Kundenbeziehung. Echte Kundenzentrierung braucht aber mehr als ein Werkzeug.

Weiterlesen
Weiterlesen

Customer Centricity – Teil III: Ihr Weg in ein neues Kundenmanagement

05. Februar 2019

In Teil 1 und Teil 2 dieser Blogreihe haben wir festgestellt, dass Customer Centricity nichts anderes als eine Unternehmensphilosophie ist und nur Schritt für Schritt in reale Strukturen übersetzt werden…

Weiterlesen
Weiterlesen

Customer Centricity – Teil II: Mit Realismus zum Ziel

29. Januar 2019

Bereits im ersten Teil dieser Blogserie zum Thema Customer Centricity haben wir festgestellt, dass sich entsprechende Lösungen weder herbeizaubern noch einkaufen lassen. Denn Customer Centricity ist kein „Ding“, sondern in…

Weiterlesen
Weiterlesen

Customer Centricity – Teil I: Raus aus dem Buzzword-Labyrinth!

21. Januar 2019

„Customer Centricity“ ist in Gesprächen zwischen Unternehmern, Marketern und Beratern mittlerweile ebenso geläufig wie betriebswirtschaftliche Klassiker wie „Umsatz“ und „Einkauf“. Für diese Feststellung muss man einfach nur die Augen öffnen.…

Weiterlesen

Folgen Sie uns

Newsletter Anmeldung hier

Kontaktformular öffnen


adisfaction GmbH verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur dazu Ihnen die von Ihnen explizit gewünschten Informationen zur Verfügung zu stellen. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage gem. §13f DSGVO im Rahmen unserer Datenschutzerklärung einverstanden.