Facebook knackt die Millionen-Marke

20. Juni 2013 von

Facebook hat in diesen Tagen stolz verkündet, die 1 Mio. Marke bei ihren Werbekunden geknackt zu haben (http://bit.ly/14IzvSi). Damit unterstreicht das größte soziale Netzwerk seine wirtschaftliche Bedeutung trotz schlechter Zahlen an der Börse. Überhaupt scheint Facebook zurzeit große Bemühungen in eine bessere Struktur für Werbekunden zu stecken. Diesen Monat wurde bereits angekündigt, dass Anzeigenformate reduziert und vereinfacht werden sollen. Zusätzlich wurden – nach dem Vorbild bei Twitter – Hashtags eingeführt, mit deren Hilfe sich Beiträge leichter bestimmten Themen zuordnen lassen.

Bei all den Neuerungen sollte nicht vergessen werden, dass vor Facebook noch ein weiter Weg liegt. Der Kundensupport für die Anzeigenschaltung steht weiterhin nur Großkunden zur Verfügung und Informationsmaterial ist ebenfalls dürftig. Wer sich ohne Unterstützung in das System einarbeiten will opfert bereits eine Menge Zeit und selbst bei Ausgaben im 4-stelligen Bereich schafft es Facebook nicht die täglichen in eine monatliche Rechnung umzuwandeln oder einen echten Ansprechpartner bereitzustellen. Besonders kleine Kunden werden durch den Aufwand schlichtweg vergrault und geben sich wahrscheinlich eher mit einer kostenlosen Fanpage zufrieden. Deshalb sollte der Kontakt und Austausch mit den Werbekunden – auch den kleinen – ein wichtiger Teil bevorstehender Optimierungen sein. Der große Bruder Google, der laut New York Times bereits 2007 die Millionenmarke geknackt hat (http://nyti.ms/1orC), setzt weitaus stärker auf persönlichen Kontakt und den Ausbau der Expertise seiner Kunden. Unserer Meinung nach ist das der einzige Weg, dauerhaftes Wachstum in den Werbeeinnahmen zu garantieren.

Einige Best Practices sind auf ‚Facebook für Unternehmen‘ zusammengestellt (http://on.fb.me/NAlf7A) und können von den Werbekunden auch selbst dort eingereicht werden.

Weiterlesen

Weg vom Produkt, hin zum Problem

14. November 2019

Bisherige Konzepte müssen auf den Prüfstand, sagt Tim Riepenhausen, geschäftsführender Gesellschafter der Digitalagentur adisfaction aus dem CROSSMEDIA-Worknet, denn: „Finanzmarketing für Millennials geht anders.“ Fünf Beobachtungen und was sich daraus schließen…

Weiterlesen
Weiterlesen

Jetzt sagt nicht, das Thema Marke kommt wieder!

04. November 2019

Nein, wer hätte das gedacht: Brand-Marketing schlägt Performance-Marketing in der Umsatzwirkung. Das hat adidas mit Hilfe seines ökonometrischen Modells herausgefunden. Das Ergebnis ist ungefähr so überraschend wie die Erkenntnis, dass…

Weiterlesen
Weiterlesen

Customer Relationship Management (CRM) – erst die Strategie, dann das System

02. September 2019

CRM-Systeme dienen der effizienten Steuerung und stetigen Optimierung der Kundenbeziehung. Echte Kundenzentrierung braucht aber mehr als ein Werkzeug.

Weiterlesen
Weiterlesen

Customer Centricity – Teil III: Ihr Weg in ein neues Kundenmanagement

05. Februar 2019

In Teil 1 und Teil 2 dieser Blogreihe haben wir festgestellt, dass Customer Centricity nichts anderes als eine Unternehmensphilosophie ist und nur Schritt für Schritt in reale Strukturen übersetzt werden…

Weiterlesen

Folgen Sie uns

Newsletter Anmeldung hier

Kontaktformular öffnen


adisfaction GmbH verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur dazu Ihnen die von Ihnen explizit gewünschten Informationen zur Verfügung zu stellen. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage gem. §13f DSGVO im Rahmen unserer Datenschutzerklärung einverstanden.